GoldfischeIMG_1256

Es ist immer wieder eine Herausforderung gute Filme über und mit Menschen mit Behinderung zu machen. Insbesondere wenn es lustige Filme werden sollen. Dieser Spagat gelang mit “Ziemlich gute Freunde”. Und er gelang auch mit “Die Goldfische”. Der Film ist so lustig, niemals wird die Würde der Menschen mit Behinderung verletzt, nie werden sie veralbert. Dazu sind die Darsteller viel zu gut und erzählen eine wunderbar verrückte Geschichte.  Besonders gut gelingt das Luisa Wöllisch – Schauspielerin mit Down-Syndrom – , die das selbstbewusste Mädchen Franzi überragend spielt.  Das Team lebt auch mit der Stärke von Hella Haase, Birgit Minichmayr und natürlich Tom Schilling.

Sehr empfehlenswert, ein Film der Spaß und – machmal – diebische Freude macht.

 

 

 

 

Meine Bewertung: Drei Sterne

stern
Schauspielerische Leistung

stern
Regie / Drehbuch

stern
Die erzählte Geschichte

WolfESchneider Wolf E. Schneider

Quelle Fotos: Sony Pictures / Yorcker