YuliIMG_1051

 

Carlos Acosta, 1973  als 11. Kind einer verarmten Familie auf Kuba geboren, erzählt seine Geschichte. Sein Vater erkannte sein Talent und zwingt Carlos, genannt Yuli, sich für die nationale Ballett-Schule in Havanna zu bewerben. Carlos Vater hat akribisch alle Auftritte, alle Erfolge in einem Album notiert. Diesen Aufzeichnungen folgt die Geschichte eines Jungen, der lieber Fußball spielen wollte als das Tanzen zu lernen. Aber aus dem ein großer Tänzer und Choreograf wird.

 

Regie und Drehbuch hätten allerdings mehr aus der Geschichte machen können. Ein schöner Ballettfilm, aber leider nicht mehr.

Meine Bewertung: Zwei Sterne

stern
Schauspielerische Leistung

 

–  Regie / Drehbuch

stern
Die erzählte Geschichte

WolfESchneider Wolf E. Schneider

Quelle Fotos: Yorcker